kontakt@dfdsjumbo.com

Luxusuhren als Geldanlage?

luxusuhren

Luxusuhren als Geldanlage? Darauf sollten Sie achten!
An Zinsen ist kaum mehr zu denken, die Abschaffung von Bargeld wird seit vielen Jahren heiß debattiert. Konventionelle Geldanlagen oder traditionelle Ersparnisse geraten zunehmend aus dem Fokus. Wer sich langfristig absichern möchte, investiert in Gold oder denkt über den Tellerrand hinaus. Beispielsweise an Luxusuhren, die dem Zeitgeist trotzen und auch in Zeiten von Smartphones und Handys ungebrochen populär wie begehrt sind. Doch welche Punkte sollten unbedingt beachtet werden, bevor die Uhrensammlung anwächst und für einen späteren Verkauf aufbereitet wird? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengetragen!

Allein der Wert zählt

Unser Arbeitsleben ist nur selten idealistisch. Es geht primär darum, Vermögen anzuhäufen und es so effektiv umzusetzen, das bestenfalls noch viel mehr davon generiert wird. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Uhren als Wertanlage anzusehen, sollten Sie Ihren persönlichen Geschmack außer Acht lassen. So sehr Sie die letzte Chronomat-Kollektion von Breitling auch lieben mögen: Vielleicht sind Sie besser beraten, auf die aktuellen Rolex-Datejust-Modelle zu setzen. Angebot und Nachfrage entscheiden darüber, wie gut das Investment funktioniert.

Timing ist gefragt

Ersparnisse sind von vielen Faktoren abhängig. Wenn Sie 200.000 Euro im Bettbezug verstecken, heißt das noch lange nicht, dass Sie in Zukunft auch mit eben diesem Betrag rechnen können. Denken Sie beispielsweise an eine Inflation oder wirtschaftliche Schwankungen. Das gesamte Geld könnte auf einen Schlag wertlos sein. Ähnlich steht es um Uhren. Sie sollten nicht die erstbesten Luxusuhren erwerben, sondern die Preise auf verschiedenen Marktplätzen im Auge behalten. Der Marktwert verändert sich stetig – und könnte Ihr Investment ruinieren, wenn Sie auf das falsche Pferd gesetzt haben oder schlichtweg zu spät verkaufen wollen. Ein traditionelles Vintage-Modell ist im Zweifelsfall sinnvoller als der Trend des Jahres. Behalten Sie Ihre anvisierte Gewinnspanne im Blick!

Authentizität und Transparenz

Noch bevor Sie Uhren zu Investitionszwecken erklären, sollten Sie sich so viel Wissen anlesen wie möglich. Schließlich wird gerade im Internet viel Schindluder mit Luxusuhren getrieben. Ehe Sie sich freuen, ein tolles Angebot ausfindig gemacht zu haben, sollten Sie genau hinterfragen, ob es sich überhaupt um originale Modelle handelt. Sie sparen kein Geld, wenn Sie eine Vielzahl von gefälschten Produkten erwerben und zu spät bemerken, auf einen Betrüger hereingefallen zu sein.

Nehmen Sie technische Bewertungen vor

Luxusuhren einkaufen, horten, sie später teuer verkaufen – das hört sich einfach an. Doch in Wahrheit sind Luxusuhren eine Wissenschaft für sich. Wie beim Verkauf von klassischen Automobilen: Der gut erhaltene Trabant ist schön und gut, verliert aber beständig an Wert, je mehr im Lauf der Jahre an ihm herumgeschraubt wird. Das ist auch bei Uhren der Fall. Deshalb ist es wichtig, eine technische Bewertung vorzunehmen. Wie groß sind die Abnutzungserscheinungen? Was wurde ersetzt? Fehlen markante und essenzielle Bauteile? All diese scheinbaren Kleinigkeiten bestimmen über den Verkaufswert. Wenden Sie sich an Experten, wenn Ihnen das nötige Fachwissen fehlt.

Seien Sie flexibel

Niemand weiß, was die Zukunft für uns bedeutet. Deshalb sollten Sie dringend weitere Investitionen vornehmen, das Risiko auf verschiedene Branchenzweige verteilen. Es hat gute Gründe, warum Anleger beispielsweise in den Bitcoin investieren und auf den langfristigen Erfolg von Kryptowährungen spekulieren. Je umfangreicher Sie darauf vorbereitet sind, dass Ihre Uhrensammlung plötzlich wertlos ist, desto besser.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]